BAG empfiehlt Maskenpflicht für Gesundheitspersonal bei engem Kontakt

Im Gesundheitswesen kann der Abstand von zwei Metern oft nicht eingehalten werden. Weil es mehr Schutzmaterial gibt, sollen nun das Personal eine Maske tragen, entschied der Bund.

Drucken
Teilen
Nun darf auch Pflegepersonal vermehrt Masken tragen.

Nun darf auch Pflegepersonal vermehrt Masken tragen.

Keystone

(wap) Weil es in der Schweiz mittlerweile mehr Hygienemasken gibt, sollen Menschen, die in Pflegeberufen oder im Gesundheitsbereich nahen Kontakt mit Patienten haben, jetzt Masken tragen. Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) hat seine Empfehlungen angepasst. Nach wie vor müsse mit dem Schutzmaterial aber sparsam umgegangen werden, heisst es auf der BAG-Webseite. Wenn sich im Betrieb eine Maskenknappheit abzeichne, könne eine Hygienemaske bis zu acht Stunden getragen werden, auch wenn sie feucht sei.

Um möglichst wenig Masken zu verbrauchen, sollen Coronapatienten «örtlich gruppiert» werden. Damit das Personal die Masken weniger häufig wechseln muss.