Neue Projekte führen zu erfolgreichem Geschäftsjahr der Klimastiftung

Die Klimastiftung Schweiz hat im Jahr 2019 fast 170 Projekte in der Schweiz und Liechtenstein mit rund 4,3 Millionen Franken unterstützt. Die Summe an Fördergeldern ist erneut gewachsen.

Drucken
Teilen
Eines der von der Klimastiftung unterstützten Projekte ist eine neuartige Recycling-Presse für PET-Flaschen. (Symbolbild)

Eines der von der Klimastiftung unterstützten Projekte ist eine neuartige Recycling-Presse für PET-Flaschen. (Symbolbild)

Keystone

(sku) Die gesprochene Fördergeldsumme sei 2019 um fast 18 Prozent gegenüber dem Vorjahr gewachsen. Grund dafür ist laut dem am Dienstag publizierten Geschäftsbericht der Klimastiftung Schweiz die erneute Zunahme an Anträgen für Innovationsprojekte.

Die Stiftung habe letztes Jahr mehr als drei Millionen Franken in Innovationsprojekte wie die Entwicklung intelligenter Glasfassaden oder die Herstellung neuartiger Recycling-Pressen für PET-Flaschen investiert. Zudem habe die Klimastiftung erstmals mehr als eine Million Franken an KMU ausgeschüttet, die energiesparende Massnahmen umsetzen.

Laut Geschäftsbericht führt die Klimastiftung die erfolgreichen Förderprogramme auch 2020 weiter. Möglich machen dies insgesamt 27 Partnerfirmen aus der Schweiz und Liechtenstein, die aus der CO2-Abgabe auf fossile Brennstoffe mehr zurückerhalten, als sie einzahlen.