Pascal Broulis präsidiert neu Westschweizer Regierungskonferenz

Seit Anfang Jahr steht neu Pascal Broulis die Konferenz der Westschweizer Kantonsregierungen vor. Der Waadtländer übernimmt das Präsidium vom Walliser Roberto Schmid.

Hören
Drucken
Teilen
Neuer Präsident der Westschweizer Regierungskonferenz: Pascal Broulis, Waadtländer Finanzdirektor.

Neuer Präsident der Westschweizer Regierungskonferenz: Pascal Broulis, Waadtländer Finanzdirektor.

Bild: Laurent Gillieron/Keystone

(sat) Die Westschweizer Regierungskonferenz (WRK) bestimmt Pascal Broulis, Vorsteher des Departements für Finanzen und Aussenbeziehungen des Kantons Waadt, für zwei Jahre zu ihrem Präsidenten. Wie die WRK am Freitag mitteilt, übernimmt der Freisinnige damit zum zweiten Mal das Präsidium der Regierungskonferenz für zwei Jahre. Broulis folgt dabei auf Roberto Schmid, Walliser CVP-Regierungsrat. Schmid seinerseits hat eben auf Anfang Jahr das Präsidium der Konferenz der Schweizer Gebirgskantone übernommen.

Nebst Themen von nationaler Bedeutung will die WRK unter der Präsidentschaft Broulis ihren Fokus auf die Stärkung des Zusammenhalts der verschiedenen Räume in der Westschweiz legen.

Zur Westschweizer Regierungskonferenz gehören die Kantone Bern, Freiburg, Waadt, Wallis, Neuenburg, Genf und Jura.