Petra Gössi will die FDP in den kommenden Jahren «fit trimmen»

Die Freisinnige Parteipräsidentin stellt sich heute zusammen mit den Vizepräsidenten Andrea Caroni und Philippe Nantermod zur Wiederwahl. Ihre Vision: Die FDP als« liberale Bewegung», die von der Basis getragen wird.

Drucken
Teilen
Petra Gössi stellt sich zur Wiederwahl.

Petra Gössi stellt sich zur Wiederwahl.

Keystone

(wap) Die Vorstandswahlen der FDP finden in diesem Jahr elektronisch statt. Neben der bisherigen Spitze aus Petra Gössi, Andrea Caroni und Philippe Nantermod stellen sich drei neue Kandidaten für den Vorstand als Beisitzer zur Verfügung: Der Neuenburger Philippe Bauer, der Tessiner Alex Farinelli und der Zürcher Jung-Nationalrat Andri Silberschmidt.

«Wir stehen bereit, die FDP in den kommenden Jahren fit zu trimmen. Fit und kämpferisch», schreibt die unangefochtene Gössi den Delegierten in der Einladung. Dabei setzt sie auf eine Stärkung der Basis. Die FDP solle eine Partei werden, «in der unsere Freiwilligen gezielt gefördert und zu Organisatoren unserer liberalen Bewegung werden.»

Die Delegiertenversammlung wird auch über eine Änderung der Statuten befinden. So soll der Vorstand verkleinert werden. Die Parolenfassung für die Abstimmung vom 27. September soll erst im August erfolgen.