Sommaruga besetzt Chefposten in zwei Bundesämtern: Neuer Bakom-Direktor soll Swisscom-Pannen-Serie lösen

In Simonetta Sommarugas Departement werden in den nächsten Monaten gleich zwei Direktorenstellen neu besetzt: Das Bundesamt für Kommunikation (Bakom) und das Bundesamt für Umwelt (Bafu) stehen bald unter neuer Leitung.

Drucken
Teilen
Zwei Bundesämter erhalten in den nächsten Monaten eine neue Leitung.

Zwei Bundesämter erhalten in den nächsten Monaten eine neue Leitung.

Keystone
Bernard Maissen.

Bernard Maissen.

Keystone

(agl) Wie der Bundesrat am Donnerstag mitteilte, übernimmt der ehemalige Journalist Bernard Maissen (59) am 1. Juli die Leitung des Bundesamts für Kommunikation. Maissen ist seit 2018 als Vizedirektor im Bakom tätig, zuvor war er Chefredaktor und Geschäftsleitungsmitglied bei der Schweizerischen Depeschenagentur SDA.

Maissen tritt die Nachfolge von Philipp Metzger an, der im Februar dieses Jahres zur Internationalen Elektrotechnischen Kommission gewechselt hat. Zu Maissens Aufgaben wird es gehören, die Schweizer Medien- und Telekommunikationspolitik umzusetzen und weiterzuentwickeln. Seine wohl wichtigste Aufgabe wird es sein, sich der Pannen-Serie der Swisscom anzunehmen.

Katrin Schneeberger folgt auf Marc Chardonnens

Katrin Schneeberger

Katrin Schneeberger

Screenshot chm

Ebenfalls neu besetzt wird der Direktorenposten beim Bundesamt für Umwelt, nachdem der bisherige Direktor Marc Chardonnens aus gesundheitlichen Gründen von seinem Amt zurückgetreten ist. Als seine Nachfolgerin ernennt der Bundesrat nun Katrin Schneeberger (52), wie es in der Mitteilung vom Donnerstag heisst.

Schneeberger ist seit 2012 beim Bundesamt für Strassen (Astra) tätig, seit 2015 als stellvertretende Direktorin. Sie habe fundierte Kenntnisse an der Schnittstelle zwischen Naturwissenschaften, Politik und Wirtschaft, heisst es in der Medienmitteilung weiter. Zu ihren Aufgaben wird es gehören, die Umwelt- und Klimapolitik weiterzuentwickeln. Sie tritt ihr neues Amt am 1. September an.