SwissCovid-App: Nutzerzahlen in den letzten Tagen rückläufig

Die Zahl der aktiven Corona-Tracing-Apps ist in den letzten Tagen wieder unter eine Million gesunken. Seit Montag verlor die SwissCovid-App rund 60'000 Nutzerinnen und Nutzer.

Drucken
Teilen
Stefan Kuster rief die Bevölkerung letzte Woche erneut zum Herunterladen der Swiss-Covid-App auf.

Stefan Kuster rief die Bevölkerung letzte Woche erneut zum Herunterladen der Swiss-Covid-App auf.

Keystone

(agl) Am vergangenen Montag hatte die SwissCovid-App noch 1'019'830 aktive Nutzer, wie die täglich aktualisierten Zahlen des Bundesamts für Statistik zeigen. Der Höchstwert seit der Lancierung der App am 25 Juni. Danach stagnierte die Zahl aktiver Nutzer für rund drei Tage, bis sie am Freitag wieder unter eine Million fiel. Am Samstag wurden gar nur noch 959'815 aktive Apps registriert, was seit Montag eine Abnahme von rund 60'000 Nutzern bedeutet.

Stefan Kuster, Leiter Übertragbare Krankheiten beim Bundesamt für Gesundheit (BAG), äusserte sich an einer Medienkonferenz vom vergangenen Mittwoch zu den Nutzerzahlen und rief die Bevölkerung erneut dazu auf, die App herunterzuladen. Diese ermögliche es, dass man sich bereits früh testen lassen könne. Nicht nur zum eigenen Schutz, sondern auch, um Solidarität zu zeigen und Infektionsketten zu verhindern. «Eine Million ist gut, aber wir können das besser», so Kuster.