Verschiedene Städte prüfen Parkgebühren für Motorräder und E-Bikes

Der Bundesrat erlaubt ab nächstem Jahr Städten und Gemeinden, Parkgebühren für motorisierte Zweiräder einzuziehen. Verschiedene Städte zeigen bereits Interesse daran.

Drucken
Teilen
Ab nächstem Jahr könnten in den Schweizer Städten Parkplätze für Motorräder, Mofas und E-Bikes kostenpflichtig sein.

Ab nächstem Jahr könnten in den Schweizer Städten Parkplätze für Motorräder, Mofas und E-Bikes kostenpflichtig sein.

Keystone

(agl) Wie die «NZZ am Sonntag» schreibt, sind insbesondere Bern, Luzern und Lugano an einer Parkgebühr für motorisierte Zweiräder interessiert und prüfen bereits, wie eine solche Gebührenpflicht umgesetzt werden könnte. Die Berner Verkehrsdirektion äusserte gegenüber der «NZZ», man wolle sich dabei auch mit anderen Städten austauschen. Reservierter hätten sich St. Gallen, Biel und Zürich gezeigt, während eine Gebühr in Lausanne und Basel kein Thema sei.

Ab 2021 dehnt der Bundesrat die Gebührenpflicht für das Parkieren auf weitere Fahrzeuge aus. Dazu zählen Motorräder und Mofas, aber auch E-Bikes mit einer Motorleistung von bis zu 45 Stundenkilometern. Damit geht er gemäss der «NZZ am Sonntag» unter anderem auf eine Bitte des Städteverbandes von 2016 ein. Dies insbesondere wegen knapper Platzverhältnisse in den Städten.