Walliser Kantonsregierung erklärt Notstand

Der Walliser Regierungsrat hat am Montag für den ganzen Kanton den Notstand ausgerufen. Ab 18.30 Uhr dürfen nur noch Lebensmittelgeschäfte und Apotheken offen halten.

Drucken
Teilen
Der Walliser Staatsrat beschliesst zusätzliche Massnahmen im Kampf gegen das Corona-Virus.

Der Walliser Staatsrat beschliesst zusätzliche Massnahmen im Kampf gegen das Corona-Virus.

Olivier Maire / KEYSTONE

(sat) Auch sind laut Mitteilung alle öffentlichen oder privaten Veranstaltungen und Versammlungen ab Montagabend verboten. Das gelte auch für Kultusdienste und alle öffentlichen und privaten Kurse, sowohl für Gruppen als auch für Einzelpersonen. Hotels müssen ab Dienstagabend schliessen. Wer sich nicht daran hält, dem droht eine Strafe von bis zu 10'000 Franken.

Die Walliser Kantonsregierung hält es für notwendig, rasch zusätzliche Massnahmen zu ergreifen, um den Schutz der Bevölkerung zu gewährleisten und die Ausbreitung des Virus im Kanton so weit wie möglich zu verzögern.

Mit dem Wallis haben damit am Montagmittag bereits sieben Kantone zusätzliche Massnahmen beschlossen. Nebst Genf, Neuenburg und Jura sind dies in der Deutschschweiz Baselland, Graubünden und das Tessin. Am Nachmittag will der Bundesrat über allfällige weitere Massnahmen im Kampf gegen das Corona-Virus informieren.