Kultur
4 Millionen pro Jahr: Bund unterstützt neun Filmfestivals bis 2025

Neun Schweizer Filmfestivals erhalten bis 2025 mehr finanzielle Unterstützung des Bundes. Insgesamt sind jährlich 4 Millionen Franken dafür vorgesehen.

Merken
Drucken
Teilen
Das Locarno Film Festival bekommt vom Bund jährlich 1,7 Millionen Franken.

Das Locarno Film Festival bekommt vom Bund jährlich 1,7 Millionen Franken.

Keystone

Das Bundesamt für Kultur (BAK) will mit neun Filmfestivals Leistungsvereinbarungen für die Jahre 2022 bis 2025 abschliessen, wie es am Donnerstag mitteilte. Die Festivals sollen insgesamt vier Millionen Franken pro Jahr bekommen. Das sei eine Erhöhung von rund 18 Prozent für die kommenden vier Jahre und so in der Kulturbotschaft 2021-2024 vorgesehen.

Jährlich unterstützt werden das Locarno Film Festival mit 1,7 Millionen Franken, das Visions du Réel (Nyon) mit 570'000 Franken, die Solothurner Filmtage mit 460'000 Franken und das Zurich Film Festival mit 440'000 Franken. Fantoche, das Festival International de Films de Fribourg, die Internationalen Kurzfilmtage Winterthur und das Neuchâtel International Fantastic Film Festival erhalten je 170'000 Franken. Das Geneva International Film Festival bekommt 120'000 Franken. Sie alle wurden bereits bisher vom BAK unterstützt.

Insgesamt elf Festivals haben sich in einer öffentlichen Ausschreibung für die Beiträge beworben. Die Gesuche wurden daraufhin von fünf Experten geprüft. Besonders gewichtet wurden die nationale und internationale Ausstrahlung und die Promotion des Schweizer Filmschaffens. Ebenfalls wichtig war der Umgang mit der Digitalisierung sowie die Massnahmen zur Förderung von Diversität und Nachhaltigkeit. (abi)