Eishockey Playoff-Final
Nach 5:1-Sieg gegen Servette: Zug ist Schweizer Meister!

Im dritten Playoff-Finalspiel machte der EVZ den Sack zu und holte sich nach 23 Jahren den zweiten Meistertitel in der Klubgeschichte.

Gina Kern
Merken
Drucken
Teilen

Zug - Genf-Servette 5:1 (0:0, 1:1, 4:0)

Endlich Meister! Captain Raphael Diaz stemmt den gelben Kübel in die Luft.

Endlich Meister! Captain Raphael Diaz stemmt den gelben Kübel in die Luft.

freshfocus

Der EVZ wartete 23 Jahre lang auf den grossen Moment - 1998 konnten die Innerschweizer den letzten Titel gewinnen. Am Freitagabend kam dann endlich der langersehnte Moment. We are the Champions dröhnte aus den Lautsprechern. Captain Raphael Diaz stemmte den gelben Kübel in die Luft. Es flossen Tränen. Diaz führte seine Mannschaft zum Erfolg. Der 35-jährige wird den EVZ im Sommer verlassen und in Richtung Fribourg-Gottéron ziehen. Besser hätte ein Abschiedsgeschenk für Diaz nicht sein können. Er sagte im Interview im Schweizer Fernsehen: «Ein grosses Kompliment an die ganze Mannschaft. Ich bin unheimlich stolz. Wir haben die engen Spiele gut nach Hause gebracht. Leo hat unglaublich gehext. Wir geniessen den Moment einfach - wunderschön.»

EVZ-Torhüter Leonardo Genoni sagte im anschliessenden TV-Interview: «Es ist eine riesen Freude. Wir haben viel gearbeitet, es war ein super Jahr, das gut ausgegangen ist.» Leonardo Genoni ist nun 6-facher Meister mit drei verschiedenen Teams. Und mit nur zwei Gegentoren rettete er sein Team zum Erfolg.

Telegramm

Tore: 24. Hofmann (1:0), 39. Winnik (1:1, PP), 49. Hofmann (2:1) 50. Klingberg (3:1,PP), 57. Albrecht (4:1) 60. Simion (5:1)