EM-Prognose
Wer wird Europameister? – Das sind unsere acht Favoriten auf den Turniersieg

Gewinnt England dank den Nachwuchstalenten? Bringt Mancini die Italiener wieder zurück auf die Karte? Oder ist sogar die Schweiz ein Titelanwärter? Acht Autoren geben ihre Tipps ab.

Sportredaktion
Merken
Drucken
Teilen
Die letzte EM gewannen die Portugiesen. Wer triumphiert in diesem Jahr'

Die letzte EM gewannen die Portugiesen. Wer triumphiert in diesem Jahr'

Foto: Filip Singer / EPA

England wir Europameister, weil...

Die Sehnsucht ist unerträglich. Seit dem WM-Titel 1966 wartet England auf den nächsten grossen Erfolg. Nun wird es endlich so weit kommen! Warum? Weil das Team gelernt hat, die Überheblichkeit beiseite zu legen (EM-Achtelfinal 2016: 1:2 gegen Island…). Weil es gelernt hat, Penaltyschiessen zu gewinnen (WM-Achtelfinal 2018 gegen Kolumbien!).

Gewinnen die Engländer nach 1966 endlich wieder einen Titel?

Gewinnen die Engländer nach 1966 endlich wieder einen Titel?

Foto: Nick Potts / AP

Und weil es dank Heimvorteil auch Halbfinal und Final zu Hause im Wembley spielen kann. Immer noch Zweifel? Englands Hunger ist riesig, grösser als bei der teilweise gesättigten Konkurrenz. Die Mischung zwischen jung (Foden, Mount, Sancho) und erfahren (Henderson, Maguire, Sterling) ist perfekt. Dazu schiesst der beste Stürmer Europas, Harry Kane, die entscheidenden Tore. (ewu)

Frankreich wird Europameister, weil...

Mbappé-Griezmann-Benzema: Der offensive Dreizack der Equipe Tricolore treibt jeder ­gegnerischen Verteidigung den Angstschweiss auf die Stirn. Und wenn einer aus dem Trio nicht liefert, stehen Coman, Dembélé und Giroud, dem nur noch fünf Tore zum französischen ­Allzeit-Rekord (51) von Henry fehlen, in den Startlöchern.

Macht er den Unterschied und führt Frankreich zum Titel? N'Golo Kanté.

Macht er den Unterschied und führt Frankreich zum Titel? N'Golo Kanté.

Foto: Ariel Schalit / AP

«Les Bleus» haben im Vergleich zum WM-Titel 2018 nichts an Klasse eingebüsst, ­zudem in der Schaltzentrale mit N’Golo Kanté den weltbesten zentralen Mittelfeldspieler in seinen Reihen. An Frankreich gibt es heuer kein Vorbeikommen. (pz)

Portugal wird Europameister, weil...

Ronaldo ist schon 36? Egal. Portugal ist nicht mehr nur Ronaldo. Bruno Fernandes und Bernardo Silva verzaubern die Manchester-Klubs und Diogo Jota Liverpool. Selbst Megatalent João Félix und Frankfurts 28-Tore-Knipser ­André Silva sind in diesem Starensemble möglicherweise nur Joker.

Nicht mehr nur Ronaldo: Portugal glänzt mit viel individueller Klasse.

Nicht mehr nur Ronaldo: Portugal glänzt mit viel individueller Klasse.

Foto: Armando Franca / AP

In der Innenverteidigung sorgt Rúben Dias für Stabilität – der offiziell ­beste Spieler der Premier League. Und mit ­Raphaël Guerreiro und João Cancelo verfügt Portugal über die spielstärksten Aussen­verteidiger der Welt. Dieses Team ist viel besser als jenes von 2016, das Europameister wurde. Darum klappt es erneut mit dem Titel. (rg)

Italien wird Europameister, weil...

Sommer, Sonne, Sonnenschein – Italien! Was Balsam für die geschundene Seele unseres südlichen Nachbarn nach seinem «No-show» an der WM 2018 wäre, ergibt durchaus Tippsinn. Herzstück ist das beste Mittelfeld aller Teilnehmer mit Verratti, Jorginho und Barella, aber es darf keiner ausfallen.

Oder setzen sich doch die Italiener durch?

Oder setzen sich doch die Italiener durch?

Foto: Alessandra Tarantino / AP

Zudem steht mit Mancini ein charismatischer Trainer an der Seitenlinie, der kraft seiner Aura ganz Italien zurück auf die Weltfussballkarte bringen kann. Wie einst Maradona als Spieler den Mezzogiorno. Dazu gibt es diesen unglaublichen Kitt innerhalb des Teams, das seinem «Mister» blind folgt. Ja, Italien wird Europameister, punto. Punkt, nicht der Fiat, den sehen wir dann in den hupenden Autocorsos. (cbr)

Spanien wird Europameister, weil...

Sergio Ramos fehlt. Keine Frage: Der 35-jährige Andalusier war 13 Jahre lang der kompletteste Abwehrspieler der Welt. Mit Betonung auf: war. Seine Zeit läuft ab. Nach sagenhaften 180 Länderspielen. Das Problem für Trainer Luis Enrique: Einen wie Ramos lässt man nicht einfach so zu Hause.

Setzen sich die Spanier trotz der vielen Coronafälle durch?

Setzen sich die Spanier trotz der vielen Coronafälle durch?

Foto: Kiko Huesca / EPA

Doch Enrique bewies Mut und Weitsicht. Denn: Wenn Ramos dabei ist, beansprucht er die Chefrolle. Doch seine Form konterkariert mit seinen Ansprüchen. Ohne Ramos werden nun andere eine Leaderrolle übernehmen, die von Ramos verdrängt worden sind. Koke und Saul von Atletico, Rodri von Manchester City oder Pau Torres, der wohl aufregendste Verteidiger derzeit. Kommt dazu: Die Corona­fälle werden die Solidarität und den Teamspirit stärken. (fsc)

Belgien wird Europameister, weil...

Romelu Lukaku: 60 Länderspieltore und mit mindestens so viel Kilo Muskelmasse ausgestattet. Thibaut Courtois: Mit 60 Millionen der wertvollste Torwart der EM. Kevin de Bruyne: Ein Genie, das nach Gesichts-OP den Beginn des Turniers verpasst, aber dann erholt auf Revanche aus ist. Und kreativ wie nie den Unterschied ausmachen wird.

Belgiens Kevin de Bruyne verpasst wegen einer OP den EM-Start. Gewinnen die Belgier trotzdem?

Belgiens Kevin de Bruyne verpasst wegen einer OP den EM-Start. Gewinnen die Belgier trotzdem?

Foto: Francisco Seco / AP

Belgiens goldene Generation brilliert auf Vereinsebene seit Jahren. Das WM-Halbfinale 2018 war die Generalprobe für die EM – nach der 11,5 Millionen Belgier den Titel feiern werden. (jaw)

Deutschland wird Europameister, weil...

Titelverteidiger Portugal, Weltmeister Frankreich, Deutschland und Ungarn. Zitat Uli Hoeness: «Wer diese Gruppe gewinnt, wird Europameister.» Und wer gewinnt die Gruppe F? Deutschland! Weil Jogi Löw vor seiner letzten Mission als Bundestrainer entspannt wie nie ist. Weil er den miserabel orchestrierten Teamumbruch gestoppt und mit Müller und Hummels jene zwei Typen zurückgeholt hat, die dem hochtalentierten, aber führungslosen Team bis dato gefehlt haben.

Gewinnt Deutschland die Gruppe F und danach das Turnier?

Gewinnt Deutschland die Gruppe F und danach das Turnier?

Foto: Martin Meissner / AP

Alle 26 Spieler haben ihr Nationalmannschafts-Debüt unter Löw gefeiert und werden ihren Jogi zum Abschied reich beschenken – mit dem vierten deutschen EM-Pokal. (wen)

Die Schweiz wird Europameister, weil...

Spanien (1:0, WM 2010), Frankreich (0:0, EM 2016), Brasilien (1:1, WM 2018) – die Schweiz hat schon so mancher Fussball-Grossmacht das Bein gestellt. Doch die Nati ist längst mehr als nur eine Stolperfalle. Die Defensive ist so verlässlich wie noch nie, das Mittelfeld gehört zu Europas Elite, im Sturm wird Haris Seferovic mit seinen 22 Treffern für Benfica Lissabon als Torgarant stechen.

Oder schafft die Schweiz das Unglaubliche?

Oder schafft die Schweiz das Unglaubliche?

Foto: Toto Marti/Freshfocus / Blick

Das Team als Ganzes ist zwar jünger geworden, doch die U17-Weltmeistergeneration ist auf dem Höhepunkt. Dazu kommt mit Petkovic ein Trainer, der noch immer in ganz Europa unterschätzt wird, und gleichzeitig auf einer Wellenlänge mit den Spielern agiert – und damit für die nötige Harmonie in diesem Corona-Turnier sorgt. Die Schweiz wird Europameister? Ja, natürlich ist das möglich! (sha)