Motorsport

Formel-1-Saisonstart findet nicht in Australien statt

Der Start der Formel-1-Saison wird um eine Woche verschoben. Anstatt am 21. März in Australien beginnt das Rennjahr am 28. März mit dem Grand Prix in Bahrain.

Drucken
Teilen
Kein Motorenlärm in Australien: Der GP in Melbourne findet erst im November statt.

Kein Motorenlärm in Australien: Der GP in Melbourne findet erst im November statt.

Sutton Images

(swe) Die Formel 1 startet nicht wie geplant in Australien in die Saison, stattdessen wird in Bahrain gefahren. Wie die Königsklasse des Motorsports mitteilte, kann der eigentlich für den 21. März in Melbourne geplante Start wegen der Corona-Pandemie nicht stattfinden. Der erste Grand Prix des neuen Jahres geht daher am 28. März im Bahrain über die Bühne. Der GP von Melbourne soll dann im Herbst am 21. November nachgeholt werden.