Reaktionen zum Tod von Pelé
Neymar, Ronaldo und Mbappé mit emotionalen Statements: «Er ist gegangen, aber seine Magie wird bleiben»

Die Sportwelt trauert um Brasiliens Fussball-Idol Pelé. Nach langer Behandlung erlag der «König» («O Rei») am Donnerstag im Alter von 82 Jahren seinem Krebsleiden. Die Reaktionen.

Drucken

Pelés Familie

«Inspiration und Liebe prägten die Reise von König Pelé, der heute friedlich von uns gegangen ist. Auf seiner Reise verzauberte Edson alle mit seiner Genialität im Sport, stoppte einen Krieg, leistete soziale Arbeit auf der ganzen Welt und verbreitete das, was er für das Allheilmittel für all unsere Probleme hielt: Liebe. Seine Botschaft im Leben wird zu einem Vermächtnis für zukünftige Generationen. Liebe, Liebe und Liebe, für immer.»

Neymar (gemeinsam mit Pelé Rekordtorschütze der brasilianischen Nationalmannschaft):

«Vor Pelé war die 10 nur eine Zahl. Ich habe diesen Satz irgendwo gelesen, irgendwann in meinem Leben. Aber dieser Satz, so schön er ist, ist unvollständig. Ich würde sagen, vor Pelé war Fussball nur ein Sport. Pelé hat alles verändert. Er machte Fussball zu Kunst, zu Unterhaltung. Er gab den Armen, den Schwarzen eine Stimme, und vor allem: Er hat Brasilien sichtbar gemacht. Fussball und Brasilien haben dank des Königs ihren Status erhöht! Er ist gegangen, aber seine Magie wird bleiben. Pelé ist EWIG!!»

Ein gemeinsames Bild aus 2012: Neymar (links) und Pelé beim 100-jährigen Jubiläum des FC Santos.

Ein gemeinsames Bild aus 2012: Neymar (links) und Pelé beim 100-jährigen Jubiläum des FC Santos.

Keystone

Brasiliens Fussballverband CBF:

«Der König des Fussballs ist tot. Dies ist die traurigste Nachricht der CBF seit ihrer Gründung vor 108 Jahren. Wegen Pelés Tod hat Verbandspräsident Ednaldo Rodrigues eine siebentägige Trauer ausgerufen. Mit seinen mehr als tausend Toren ist Pelé für die Beliebtheit des Fussballs in der Welt verantwortlich und zu mehr als einem Idol des Weltfussballs geworden. Er ist eine Ikone der Popkultur.»

Zico (71-maliger Nationalspieler Brasiliens):

«Adeus, König Edson Arantes do Nascimento. Unser Pelé hat uns heute verlassen. Die ewige Nummer 10 war und bleibt für immer eines der grössten Idole des Weltfussballs, eine Inspiration für alle Generationen. Es wird für immer in unseren Herzen sein!»

Sepp Blatter (Ex-Fifa-Präsident)

«Sehr traurige Nachricht. Pelé hat uns verlassen. Die Welt betrauert den grössten Fussballer in der Geschichte und eine wunderbare Persönlichkeit.»

2013 wurde dem Brasilianer von Sepp Blatter der Ehrenpreis «Fifa Ballon d’Or» für sein Lebenswek überreicht.

2013 wurde dem Brasilianer von Sepp Blatter der Ehrenpreis «Fifa Ballon d’Or» für sein Lebenswek überreicht.

Keystone

Rivaldo (Weltmeister 2002):

«Ich bin Gott dankbar, dass Pelé Brasilianer ist. Unser Fussball ist weltweit bekannt und respektiert wegen allem, was er auf dem Spielfeld geleistet hat, und das wird nie vergessen werden. Ich bin stolz darauf, mit der von ihm geweihten Nummer 10 bei zwei Weltmeisterschaften gespielt zu haben. König Pelé, dein Vermächtnis ist ewig. Möge Gott die Herzen der Familie segnen und trösten. Ruhe in Frieden, König Pelé.»

Kylian Mbappé:

«Der König des Fussballs hat uns verlassen, aber sein Vermächtnis wird niemals vergessen werden. RIP König.»

Cristiano Ronaldo:

«Mein tiefstes Beileid an ganz Brasilien und insbesondere an die Familie von Herrn Edson Arantes do Nascimento. Ein blosses ‹Adeus› vom ewigen König Pelé wird niemals ausreichen, um den Schmerz auszudrücken, der derzeit die gesamte Fussballwelt erfasst. Eine Inspiration für so viele Millionen, eine Referenz von gestern, heute, für immer. Die Zuneigung, die er mir immer zeigte, war in jedem Moment, den wir teilten, gegenseitig, sogar aus der Ferne. Er wird nie vergessen werden und seine Erinnerung wird in jedem von uns Fussballliebhabern für immer weiterleben. Ruhe in Frieden, König Pelé.» (sid/dpa)