Tour de ski
Cologna läuft aufs Podest – Fähndrich in den Top 15

Dario Cologna darf an der Tour de Ski jubeln! Der Münstertaler wird Zweiter. Nadine Fähndrich zeigt am Samstag ebenfalls ein gutes Rennen und klassiert sich in den Top 15.

Merken
Drucken
Teilen
Dario Cologna (34) fährt endlich wieder aufs Podest. Der Münstertaler wird Zweiter.

Dario Cologna (34) fährt endlich wieder aufs Podest. Der Münstertaler wird Zweiter.

Keystone

(gav) Dario Cologna (34) läuft im zweiten Etappen-Rennen der Tour de Ski auf den zweiten Platz. Es ist sein erster Podestplatz seit Dezember 2019. Der Münstertaler ist beim Massenstart über 15 km klassisch im bündnerischen Val Müstair immer in der Spitzengruppe dabei. In der letzten Runde kann sich der Russe Alexander Bolschunow (24) absetzen. Cologna reiht sich in einer Verfolgergruppe mit drei weiteren Russen ein. Bei der letzten Abfahrt vor dem Ziel stehen sich aber die Russen gegenseitig im Weg und stürzen. Der vierfache Olympia-Sieger beweist Cleverness und kann ausweichen. Den zweiten Platz bringt er sicher nach Hause. Ein starker Auftritt!

«Ein super Rennen. Zu Hause auf dem Podest zu stehen, ist ein schönes Gefühl», so Cologna gegenüber «SRF».

Cologna verliert 23,5 Sekunden auf den Sieger. Iwan Jakimuschkin (24, RUS) komplettiert das Podest. Im Tournee-Klassement führt Bolschunow. Cologna liegt auf dem vierten Platz mit einem Rückstand von einer Minute und elf Sekunden.

Die weiteren klassierten Schweizer: Jonas Baumann (14.), Candide Pralong (17.), Beda Klee (23.), Roman Furger (28.), Cyril Fähndrich (50.), Jason Rüesch (51.), Jovian Hediger (52.) und Erwan Käser (60.).

Nadine Fähndrich (25) läuft im zweiten Etappen-Rennen der Tour de Ski in die Top 15.

Nadine Fähndrich (25) läuft im zweiten Etappen-Rennen der Tour de Ski in die Top 15.

Keystone

Fähndrich schafft es in die Top 15

Nach dem Sturz in der ersten Etappe startet Nadine Fähndrich (25) mit der Wut im Bauch in den zweiten Tag der Tour de Ski. 10 km klassisch im Massenstart stehen bei den Frauen auf dem Programm. Die Luzerner Sprintspezialistin zeigt ein gutes Rennen und läuft auf Rang 13. Fähndrich verliert 25 Sekunden auf die schwedische Siegerin Linn Svahn (21). Die junge Schwedin holt sich also im zweiten Rennen der Tour de Ski den zweiten Sieg. Auf Rang zwei landet Yulia Stupak (25, RUS) und dritte wird Jessie Diggins (29, USA).

Fähndrich ist nach dem Rennen nicht vollends zufrieden:

«Es war okay. Ich wäre aber gerne mit der ersten Gruppe mitgelaufen», sagt sie gegenüber «SRF».

Die zweite Schweizerin Laurien van der Graaff (33) verliert zwei Minuten und 16 Sekunden auf die Schnellste. Im Gesamtklassement führt die Schwedin Linn Shavn. Fähndrich steht nach der zweiten Etappe auf dem sechsten Rang.

Am Sonntag wird die dritte Etappe ebenfalls in Val Müstair bestritten, bei den Frauen ein Verfolgungs-Rennen über 10 km und bei den Männern über 15 km.