Wengen
Keine Teams angereist – Absage der Lauberhornrennen steht erneut im Raum

Die Gerüchteküche rund um die Lauberhornrennen am Wochenende brodelt. Medien vermelden das Rennen finde doch nicht statt, Swiss Ski dementiert. Am Nachmittag soll informiert werden.

Merken
Drucken
Teilen
Der Hundschopf mit Werbebogen - ob dieses Jahr wohl Rennen stattfinden?

Der Hundschopf mit Werbebogen - ob dieses Jahr wohl Rennen stattfinden?

Keystone

(keg) Am vergangenen Wochenende gingen im Skizirkus die Wogen hoch. Das Zittern um die Lauberhornrennen war für alle belastend. Finden die Rennen vom kommenden Wochenende nun statt? Ja, sagte der Kanton Bern am Sonntagabend. Und auch die FIS fand es vertretbar, dass die Athleten nach Wengen reisen dürfen. Wengens Renndirektor Urs Näpflin zeigte sich nach dem Entscheid im TV-Interview glücklich:

«Wir waren sehr besorgt. Es war immer klar, dass der Kanton die Bewilligung für diesen Anlass nur unter der stabilen Entwicklung der Epidemie aussprechen wird. Und es war immer klar, dass wenn sich die Lage verschlechtert, der Kanton den Entscheid jederzeit widerrufen kann.»

Nun soll alles bereits wieder anders sein?

Wie der «Blick» schreibt, schweben die Rennen im Berner Oberland nämlich wieder in der Luft. Offenbar habe sich die Gesundheitsdirektion des Kantons Bern über Nacht umentschieden! Die Ansteckungszahlen sind zu hoch! Gemäss SRF-Informationen tagen am Vormittag die FIS-Taskforce und das OK-Wengen erneut. Der Internationale Skiverband habe die Teams gebeten, wegen der neuen Zahlen der Gesundheitsbehörden vorerst nicht anzureisen.

Swiss Ski schreibt dazu auf Twitter:

In Wengen ist am Freitag und am Samstag eine Abfahrt und am Sonntag ein Slalom geplant.

Update folgt....