Video

Dicke Rauchwolken über Schlieren: Brand in Recyclingfirma verursacht grossen Schaden

In einer Recyclinganlage in Schlieren (ZH) ist am Mittwochvormittag Elektroschrott in Brand geraten. Der Brand führte zu einer starken Rauchentwicklung, konnte von der Feuerwehr aber noch vor dem Mittag gelöscht werden. Verletzt wurde niemand.

Drucken
Teilen

(chm/rwa) An der Industriestrasse im zürcherischen Schlieren ist am Mittwochmorgen ein Brand in einem Recyclingbetrieb ausgebrochen. Die Rauchwolke war im Umkreis gut erkennbar und breitete sich über Schlieren aus. Die Polizei löste eine Meldung aus und forderte die Bevölkerung dazu auf, wegen der Rauchentwicklung Fenster und Türen zu schliessen und sich

Die Feuerwehr war zusammen mit der Kantonspolizei Zürich sowie mit Baustatikern vor Ort. Ein Löschzug von Schutz und Rettung wurde laut Medienstelle der Kantonspolizei Zürich ebenfalls aufgeboten. Wegen der starken Rauchentwicklung dauerten die Löscharbeiten bis in den Nachmittag an.

Alle im Betrieb anwesenden Angestellten konnten das Gebäude rechtzeitig verlassen, wie es in einer Mitteilung der Kantonspolizei Zürich heisst. Die Rettungssanitäter untersuchten rund 20 Personen medizinisch. Keiner war verletzt.

Die Polizei schätzt den entstandenen Sachschaden auf über hunderttausend Franken. Warum das Feuer ausgebrochen ist, wird untersucht.

Die Feuerwehr ist zusammen mit der Kantonspolizei Zürich sowie mit Baustatikern vor Ort.

Die Feuerwehr ist zusammen mit der Kantonspolizei Zürich sowie mit Baustatikern vor Ort.

Florian Schmitz