Glücksspiel
35 Mal gab es beim Lotto mehr als eine Million Franken

Es ist des Schweizers Lieblingsglücksspiel: Lotto. Im vergangenen Jahr konnten wieder viele Neu-Millionäre jubeln. Ein Glückspilz konnte sich gar über 230 Millionen Franken freuen.

Drucken
Die Gewinnchancen beim Lotto sind gering, aber wenn man mal gewinnt, dann lohnt es sich meistens sehr.

Die Gewinnchancen beim Lotto sind gering, aber wenn man mal gewinnt, dann lohnt es sich meistens sehr.

Keystone

Für 35 Schweizerinnen und Schweizer war 2021 ein besonderes Glücksjahr. Sie wurden im letzten Jahr dank Lotto zu Millionärinnen und Millionären. Dies teilte Swisslos am Donnerstag mit. 32 von ihnen gewannen beim Swiss Lotto. «Sieben Glückliche knackten den Jackpot, 22 Personen gewannen mit sechs richtigen Zahlen eine Million Franken. Das Joker-Spiel bescherte drei weiteren Personen einen siebenstelligen Betrag», heisst es in der Mitteilung. Die höchste ausbezahlte Summe beim Swiss Lotto war 17.2 Millionen Franken.

Im vergangenen Jahr knackte das klassische Schweizer Lotto auch eine andere wichtige Marke: Seit der Einführung 1970 wurden nun über 1000 Personen zu Millionären. Insgesamt 1020 Mal konnte seither mehr als eine Million Franken ausbezahlt werden. Deutlich höher sind die Gewinne jeweils bei EuroMillions. Hier konnten letztes Jahr drei Personen mit Schweizer Wohnsitz jubeln. Im Februar gab es gar einen Rekordgewinn: 230 Millionen Franken konnte die Glückspilzin oder der Glückspilz abräumen. Wohin das viele Geld floss, gibt Swisslos nicht bekannt. Im Februar hiess es, dass es eine Person aus der Deutschschweiz war. (mg)

Aktuelle Nachrichten