Hotellerie verzeichnete im Januar gute Zahlen

Vor der Ausweitung der Corona-Krise lief es der Schweizer Tourismusbranche gut. Dies zeigen die Zahlen des Bundesamts für Statistik.

Hören
Drucken
Teilen

(wap) Die Schweizer Hotellerie verzeichnete im Januar 2020 6,3 Prozent mehr Logiernächte als in der entsprechenden Vorjahresperiode. Auf das Konto von ausländischen Gästen gingen insgesamt 1,5 Millionen Logiernächte, also die Hälfte der insgesamt verzeichneten 3 Millionen Logiernächte. Der Anteil der ausländischen Gäste stieg gegenüber der Vorjahresperiode um 5,7 Prozent, bei den Schweizer Gästen betrug das Plus 7 Prozent.