Junger Schweizer stiehlt über mehrere Jahre Schafe, Hühner und Schildkröten — jetzt wurde er festgenommen

Während vier Jahren hat ein 22-jähriger Schweizer mutmasslich diverse Nutztiere im Kanton Waadt gestohlen. Jetzt hat ihn die Kantonspolizei verhaftet. Der Tatverdächtige sitzt nun in Untersuchungshaft.

Drucken
Teilen
Der Mann, der mutmasslich Schafe und weitere Tiere gestohlen hat, sitzt nun hinter Gittern.

Der Mann, der mutmasslich Schafe und weitere Tiere gestohlen hat, sitzt nun hinter Gittern.

Keystone

(sku) Zwischen 2017 und 2020 wurden im westlichen Teil des Kantons Waadt zahlreiche Diebstähle von Nutztieren gemeldet. Wie die Waadtländer Kantonspolizei am Mittwoch mitteilt, wurden in diesen vier Jahren insgesamt 37 Schafe, 33 Lämmer, 13 Mutterschafe, 5 Ziegen, 19 Hühner und 5 Schildkröten gestohlen. Nun hat die Polizei den mutmasslichen Täter gefasst. Er sei geständig und gebe seine Taten zu.

Wie es weiter heisst, alarmierte ein Landwirt in Payerne im Februar die Polizei, nachdem er 13 Mutterschafe und 13 Lämmer gekauft hatte. Der Verkäufer, ein 22-jähriger Schweizer, sei daraufhin verhaftet worden. Er habe nun angegeben, vor allem nachts gehandelt und einen Lieferwagen oder Lastzug benutzt zu haben, um die gestohlenen Tiere zu transportieren. Je nach Fall habe er die Tiere entweder weiterverkauft oder Bekannten anvertraut. Der Verdächtige wurde befragt und von dem für den Fall zuständigen Staatsanwalt in Untersuchungshaft genommen.