Kunstraub
Gestohlenes Kunstgemälde aus Serbien in Zürich beschlagnahmt

Ein in den 1990er-Jahren gestohlenes serbisches Gemälde wurde von der Polizei in Zürich sichergestellt. Im Zuge der Ermittlungen haben die Beamten zwei Männer verhaftet.

Drucken
Das Kunstwerk vom Maler Vlaho Bukovac gilt in Serbien als bedeutendes nationales Kulturgut.

Das Kunstwerk vom Maler Vlaho Bukovac gilt in Serbien als bedeutendes nationales Kulturgut.

StA Zürich

Das Gemälde «Blagoveštanski sabor» des Malers Vlaho Bukovac wurde 1993 aus dem Schloss Čelarevo in Serbien gestohlen. Das Werk gilt in Serbien als bedeutendes nationales Kulturgut. Nun hat die Zürcher Staatsanwaltschaft bei einer Hausdurchsuchung am Mittwoch das Gemälde sichergestellt, wie es in einer Mitteilung vom Freitag heisst.

Die Aktion erfolgte demnach in enger Zusammenarbeit mit den serbischen Behörden. Dabei wurden in der Stadt Zürich ein 44-jähriger Serbe und ein 76-jähriger schweizerisch-serbischer Doppelbürger verhaftet, so die Oberstaatsanwaltschaft weiter.

Weitere Ermittlungen mit serbischen Behörden

Gegen beide Männer wurden Strafverfahren wegen des Verdachts auf Vermögensdelikte eröffnet. Während der 44-Jährige aus aus der Haft entlassen wurde, hat die Staatsanwaltschaft für den 76-Jährigen einen Antrag auf Untersuchungshaft gestellt. Für beide Männer gilt die Unschuldsvermutung.

In Zusammenarbeit mit den serbischen Behörden werden gemäss Mitteilung nun weitere Ermittlungen geführt. (dpo)