Männer tragen bei Überfall auf Tankstelle Corona-Schutzmaske und Fasnachtsmaske

Am Samstagmorgen haben zwei Männer die Angestellten einer Tankstelle im zürcherischen Thalwil mit einer Waffe bedroht und sind mit mehreren Hundert Franken Bargeld geflüchtet. Die Polizei sucht Zeugen.

Drucken
Teilen
Eine Corona-Schutzmaske diente einem Mann bei einem Überfall auf eine Tankstelle als Tarnung. (Symbolbild)

Eine Corona-Schutzmaske diente einem Mann bei einem Überfall auf eine Tankstelle als Tarnung. (Symbolbild)

Keystone

(gb.) In Thalwil im Kanton Zürich haben zwei Männer am Samstagmorgen kurz nach 6.30 Uhr eine Tankstelle überfallen. Die Angestellten wurden mit einer Feuerwaffe bedroht, wie die Zürcher Kantonspolizei am Samstag Nachmittag mitteilte. Die Täter erbeuteten mehrere Hundert Franken Bargeld und Zigaretten.

Die Polizei beschreibt die Täter in ihrer Mitteilung als zwischen 170 und 180 cm gross und zwischen 20 und 30 Jahre alt. Der eine habe sein Gesicht mit einer Stoffmütze mit Gucklöchern sowie einer herkömmlichen Corona-Maske bedeckt, heisst es in der Mitteilung weiter. Der andere trug eine helle Maske, ähnlich einer «Karnevalsmaske», wie die Polizei weiter schreibt. Beide sprachen nach Angaben der Polizei «hiesigen Dialekt».

Die beiden Täter sind noch flüchtig. Die Kantonspolizei Zürich bittet Personen, die Angaben zum Fall machen können, sich zu melden. Insbesondere ein Kunde, der den Laden kurz vor dem Überfall um 06:30 Uhr verlassen haben soll, wird gebeten, sich zu melden.