Milder Winter und gutes Wetter: Schweizer Obstverband erwartet eine gute Kirschernte

Gemäss der ersten Ernteeinschätzung von Mitte Mai rechnet der Schweizer Obstverband mit rund 2200 Tonnen Kirschen. Die vier Wochen mit den grössten Mengen werden ab dem 22. Juni erwartet.

Drucken
Teilen
In diesem Jahr dürfte es viele gute Kirschen geben.

In diesem Jahr dürfte es viele gute Kirschen geben.

Keystone

(sku) Grund für die gute Ernte dürfte der milde Winter sein. Dadurch konnten die Kirschbäume gut und früh in den Frühling starten, wie der Schweizer Obstverband in einer Mitteilung schreibt. Aufgrund der bisherigen Wetterbedingungen könnte auch die Qualität der Kirschen sehr gut werden. Die zu erwartende Menge von 2200 Tonnen liege um 2 Prozent über dem Durchschnitt der letzten fünf Jahre. Allerdings seien im letzten Jahr rund 400 Tonnen mehr geerntet worden.

Der Frost Ende März und Anfang April habe nämlich einigen Blüten und Knospen zugesetzt. So haben die Sorten Kordia und Merchant laut dem Obstverband keinen so guten Behang wie die Frühsorten. Dank verschiedenen Sorten mit unterschiedlichen Reifezeitpunkten können Schweizer Kirschen bis Ende Juli genossen werden. Der Verband erwartet die grössten Mengen ab dem 22. Juni.