Albert Mountain Award: Ehre für einen Musiker, eine Zeitschrift und das SFL

Der Albert Mountain Award zeichnet Menschen und Institutionen für ihr Engagement für die Bergwelt aus. Dieses Jahr geht der Preis an einen Schweizer Musiker, eine Kulturzeitschrift und ein Forschungsinstitut.

Drucken
Teilen
Einer von insgesamt drei Albert Mountain Awards geht dieses Jahr an das Institut für Schnee-und Lawinenforschung SLF.

Einer von insgesamt drei Albert Mountain Awards geht dieses Jahr an das Institut für Schnee-und Lawinenforschung SLF.

Keystone

(dpo) Wegen seiner Verdienste für die Bergwelt erhält Christian Zehnder am Freitag den Albert Mountain Award verliehen. Das schreiben die King Albert I Memorial Foundation und das Alpine Museum der Schweiz in einer gemeinsamen Mitteilung. Der 58-Jährige gelte als Grenzgänger zwischen Jazz, Klassik und alpiner Volksmusik. Er habe Begriffe wie Urban Jodeling oder Neue alpine Musik geprägt.

Ebenfalls ausgezeichnet werden am Freitag in Bern die französische Kulturzeitschrift «L’Alpe» und das Institut für Schnee-und Lawinenforschung (SLF). Letzteres gehört zur Eidgenössischen Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft. Dabei findet die Preisverleihung zum ersten Mal im alpinen Museum der Schweiz in Bern und damit im Mittelland statt. In diesem Rahmen finden gleichentags auch öffentliche Gespräche mit den diesjährigen Preisträgern des Albert Mountain Awards statt, heisst es in der Mitteilung.

Die King Albert I Memorial Foundation ist gemäss eigenen Angaben eine in Zürich eingetragene Stiftung, die 1993 zu Ehren des belgischen Königs Albert I. (1875–1934) gegründet worden ist. Der Albert Mountain Award wird alle zwei Jahre in Form einer Goldmedaille vergeben.