Nach 16 Jahren an Spitze: Chef von Tox Info geht wegen Meinungsverschiedenheiten

Tox Info Suisse sucht einen neuen Chef. Hugo Kupferschmidt, seit 16 Jahren Direktor, verlässt die Informationszentrale für Vergiftungsfälle wegen unterschiedlichen Auffassungen über die Ausrichtung.

Drucken
Teilen
Sucht einen neuen Direktor: Tox Info Suisse, die nationale Informationszentrale für Vergiftungsfragen.

Sucht einen neuen Direktor: Tox Info Suisse, die nationale Informationszentrale für Vergiftungsfragen.

(sat) Wie Tox Info am Freitag mitteilt, hat Kupferschmidt die Informationsstelle zu Vergiftungsfragen wesentlich geprägt. Neben dem Ausbau der Telefonberatung auf 40'000 Anrufe pro Jahr via Notruf 145 seien ihm immer auch wissenschaftliche Fragen ein Anliegen gewesen. Der Stiftungsrat dankt Kupferschmidt für seine langjährige Arbeit. Details zu den Meinungsverschiedenheiten werden keine genannt. Die Suche nach einem Nachfolger laufe. Eingestiegen war Kupferschmidt bei Tox Info bereits vor 25 Jahren. Wie der Arzt auf einer Internetseite der Kinderuniversität der Uni Zürich schreibt, musste er als Vater von drei Kindern selbst ein paar Mal beim damaligen Tox-Zentrum anrufen da diese etwas geschluckt hatten. Laut Tox Suisse betreffen heute etwa die Hälfte der Anrufe mögliche Vergiftungsfälle von Kindern.

In einer früheren Version dieses Artikels war fälschlicherweise auf die Internetseite des Kinderspitals Zürich verwiesen worden. Die Redaktion entschuldigt sich für das Versehen.