Nach Fund von totem Neugeborenen: Verfahren gegen Mann wird eingestellt

In Reconvilier (BE) wurde im Januar 2019 ein lebloses Neugeborenes aufgefunden. Neben dessen Mutter wurde auch gegen einen Mann aus deren engerem Umfeld ermittelt, der vorläufig festgenommen wurde. 

Drucken
Teilen
Die Polizei nahm den Mann mi Laufe der Untersuchungen vorübergehend fest. Nun wurde das Verfahren eingestellt. (Symbolbild)

Die Polizei nahm den Mann mi Laufe der Untersuchungen vorübergehend fest. Nun wurde das Verfahren eingestellt. (Symbolbild)

Zuger Polizei 

(agl) Das Verfahren gegen den Mann wurde nun eingestellt, wie die Staatsanwaltschaft Berner Jura-Seeland am Dienstag mitteilte. Die Ermittlungen hätten gezeigt, dass er nicht in die Ereignisse involviert war. Der Mann, der nicht der Vater des Kindes ist, sei für seinen erlittenen Schaden vom Staat entschädigt worden. 

Das Verfahren gegen die Mutter werde derweil fortgesetzt. Am 17. Januar 2019 wurde ihr neugeborenes Baby in Reconvilier, auf einem Parkplatz nahe des Mehrzweckgebäudes «Salle des fêtes», leblos in einem Plastiksack aufgefunden.