Nach Niederschlagsrekorden und Überschwemmungen: Wetterlage beruhigt sich wieder

Nach starken Regenfällen und Überschwemmungen zeichnet sich auf der Alpensüdseite am Montag eine Entspannung der Lage ab. Verschiedene Messstationen verzeichneten am Wochenende Niederschlagsrekorde.

Drucken
Teilen
Im Raum Locarno (TI) kam es zu Überschwemmungen.

Im Raum Locarno (TI) kam es zu Überschwemmungen.

Keystone

(agl) Der grosse Regen ist vorbei. Nachdem die Nacht auf Montag im Süden vielerorts noch nass war, zeichnet sich nun eine Erholung ab, wie Meteonews in einer Mitteilung schreibt. Lediglich einzelne lokale Schauer seien noch möglich. Flüsse und Bäche führten zwar nach wie vor Hochwasser, die Pegel dürften im Verlauf des Morgens jedoch langsam sinken.

Das Wochenende brachte an mehreren Stationen neue 24-Stunden-Niederschlagsrekorde. In Bosco Gurin (TI) fielen zwischen Freitag und Samstag 283 Liter Pro Quadratmeter, in Binn (VS) 259 Liter und in Robiei (TI) 227 Liter. Der Regen sorgte vielerorts für Chaos und Schäden. So müsste die Autobahn A2 am Samstag wegen Hochwasser gesperrt werden, im Raum Locarno kam es zu Überschwemmungen und Stromausfällen.