Schächental

75-jähriger stürzt beim Soloklettern 15 Meter in die Tiefe

Im Klettergebiet «Balmer Grätli» unweit des Klausenpasses kam es am Sonntag zu einem schweren Kletterunfall. Ein 75-jähriger Solokletterer stürzte 15 Meter in die Tiefe und verletzte sich schwer.

Drucken
Teilen
Der Schwerverletzte Kletterer wurde laut Polizeiangaben von der Rega ins Spital geflogen. (Symbolbild)

Der Schwerverletzte Kletterer wurde laut Polizeiangaben von der Rega ins Spital geflogen. (Symbolbild)

Keystone

(wap) Weshalb der Mann, der in einer eingerichteten Kletterroute unterwegs war, stürzte, sei noch unklar, meldet die Kantonspolizei Uri am Sonntagabend. Andere Kletterer hätten dem Verunfallten Hilfe geleistet, gegen 11.30 sei die Rega alarmiert worden. Sie habe den Mann mit lebensbedrohlichen Verletzungen in ein Zentrum geflogen. Beim Unfallopfer handle es sich um einen Urner.