Schlechte News für Schnapsnasen: «Nez Rouge» fährt wegen Corona dieses Jahr nicht

Nach dem Weihnachtsfest oder nach Silvester konnte man in den letzten Jahren mit dem Fahrdienst «Nez Rouge» heimfahren. Dieses Jahr geht das wegen den Hygienemassnahmen nicht.

Drucken
Teilen
Der Fahrdienst Nez Rouge übernimmt das Steuer, wenn die eigene Fahrtüchtigkeit alkoholbedingt nicht mehr reicht.

Der Fahrdienst Nez Rouge übernimmt das Steuer, wenn die eigene Fahrtüchtigkeit alkoholbedingt nicht mehr reicht.

Valentin Flauraud / KEYSTONE

(mg) Dieses Jahr kann man nach der beschwingten Weihnachtsfeier nicht auf die Fahrdienste von «Nez Rouge» zählen. Wie die nationale Organisation am Donnerstag mitteilt, wird der Dienst dieses Jahr nicht angeboten. Zuvor hatten bereits mehrere Ortssektionen ihren Verzicht erklärt. Der Grund für die Absage ist das Coronavirus und die damit verbundenen Schutzmassnahmen.

Wer zu tief ins Glas schaut, soll sich trotzdem nicht ins Auto setzen, ruft «Nez Rouge» in Erinnerung. «Es wird im Voraus ein fahrtüchtiger Fahrer bestimmt, wer fahruntüchtig ist, ruft ein Taxi oder einen Bekannten an, verwendet die öffentlichen Verkehrsmittel oder übernachtet vor Ort», heisst es in der Mitteilung als Verhaltenstipps.