In der Schweizer Hotellerie boomt
das Luxus-Segment 

Während die Gesamtzahl der Hotels abnimmt, stieg die Anzahl Fünf-Sterne-Betriebe in den letzten zehn Jahren um 25 Prozent. Vorreiter ist der Kanton Graubünden.

Drucken
Teilen
In der Schweiz gibt es immer mehr Hotels im Hochpreissegment.

In der Schweiz gibt es immer mehr Hotels im Hochpreissegment. 

© Grand Hotel Kronenhof

(agl) 4646 Hotels gibt es in der Schweiz. 103 davon sind offiziell klassifizierte 5-Sterne-Betriebe. Wie die Tourismus-Onlineplattform superiorhotels.info in einer Mitteilung schreibt, machen die Luxushotels damit einen immer grösseren Anteil des Gesamtmarktes aus. Die Analyse des Portals zeigt: vor zehn Jahren waren es noch 1,5 Prozent, heute sind es bereits 2,2.

Im Kanton Graubünden stehen mit 18 Betrieben die meisten Luxushotels, gefolgt vom Wallis (16 Hotels) und Genf (15 Hotels). In der gesamten Nordwestschweiz hingegen gibt es nur ein einziges. Da nur 34 Prozent der Schweizer Hotels klassifiziert sind, dürfte die tatsächliche Zahl noch höher sein.