Strassenverkehr
Kurioser Fall: Lenker schaut koreanische Serie auf Tablet und sieht keinen Fehler darin

Ein 34-jähriger Koreaner hat während seiner Autofahrt munter eine Serie auf dem Tablet geschaut. Als ihn eine Patrouille stoppte, gab er sich ahnungslos.

Merken
Drucken
Teilen
Auf dem Tablet schaute der Mann während dem Fahren eine koreanische Serie.

Auf dem Tablet schaute der Mann während dem Fahren eine koreanische Serie.

Kapo LU

(rwa) Der Vorfall ereignete sich am Dienstagmittag auf der A2 bei Emmenbrücke. Die Luzerner Polizei hatte eine Meldung erhalten, wonach ein Autofahrer dauernd auf sein Tablet schaue und dadurch stark abgelenkt sei. Eine Patrouille hielt den Fahrer bei der Raststätte in Neuenkirch an, wie die Polizei in einer Mitteilung vom Mittwoch schreibt.

Der 34-Jährige wies sich mit einem italienischen Führerausweis aus und erklärte, dass er eine koreanische Serie geschaut habe. Ihm sei jedoch nicht bewusst gewesen, dass das nicht erlaubt sei. Auf Anweisung der Polizei musste er das Tablet vom Armaturenbrett entfernen. Zudem musste er eine Busse über mehrere hundert Franken hinterlegen. Der Koreaner wird bei der Staatsanwaltschaft verzeigt.