Über 34 Grad in Genf: Heissester Tag des Sommers gemessen

Am Montag wurde an vielen Orten in der Schweiz der bisher heisseste Tag des Jahres registriert. Die Temperaturen stiegen zum Teil weit über 30 Grad. Auch für den 1. August sagen die Meteorologen einen Hitzetag voraus.

Drucken
Teilen
Genf verzeichnete am Montag die höchsten Temperaturen des Landes. (Symbolbild)

Genf verzeichnete am Montag die höchsten Temperaturen des Landes. (Symbolbild)

Keystone

(agl) Wie MeteoNews am Montag mitteilte, verfehlte Genf mit 34,6 Grad nur knapp die 35-Grad-Marke. In Beznau (AG) wurden 33 und in Nyon (VD) 32,8 Grad gemessen. Am Dienstag bleibt es gemäss der Mitteilung sommerlich warm, auch wenn die 30-Grad-Marke im Norden wohl nicht mehr erreicht werde. Am Nachmittag und in der Nacht kommen erste Gewitter.

Vom Donnerstag bis Samstag erwarten die Meteorologen dann noch weitere Hitzetage, am Freitag und am 1. August dürfte der Hitzerekord vom Montag wohl sogar noch übertroffen werden. Abkühlung gibt es dann erst wieder am Sonntag.