Unbekannte graben in Schaffhausen archäologische Fundstätten aus

Im Kanton Schaffhausen haben Unbekannte an verschiedenen archäologischen Fundstätten und in unter Naturschutz stehenden Höhlen unbewilligte Ausgrabungen durchgeführt.

Drucken
Teilen
In der Freudentalhöhle wurde unerlaubt gegraben.

In der Freudentalhöhle wurde unerlaubt gegraben.

Kapo SH

(agl) Wie die Schaffhauser Polizei am Montag mitteilte, gruben die Personen während des Lockdowns unter anderem eine Höhle im Freudental aus, die unter Naturschutz steht. Ermittlungen hätten ergeben, dass sich in der Höhle wahrscheinlich keine steinzeitlichen Funde mehr befanden. «Die Schaffhauser Polizei weist darauf hin, dass sämtliche Grabungen und die Suche nach archäologischen Gütern bewilligungspflichtig sind», heisst es in der Mitteilung weiter. Ausgrabungen müssten zudem fachmännisch durchgeführt und sämtliche Funde bei den entsprechenden Fachstellen abgegeben werden.

Die Polizei sucht Zeugen und bittet diejenigen um Meldung, welche Angaben zu den Personen machen können, die unbewilligt Grabungen durchführen.