Verbotene Wachstumshormone an Grenzübergang beschlagnahmt

Zollbeamte haben bei einer Kontrolle am Grenzübergang Rheinfelden verbotene Wachstumshormone konfisziert. Ihr Wert wird auf 3400 Franken geschätzt.

Drucken
Teilen
Die Einfuhr des Wachstumshormons Hygetropin ist laut Sportförderungsgesetz verboten.

Die Einfuhr des Wachstumshormons Hygetropin ist laut Sportförderungsgesetz verboten.

HO

(dpo) Bei einer Zollkontrolle am Grenzübergang Rheinfelden fanden Beamte am Montag, 17. August 2020, in einem Auto verschiedene verbotene Wachstumshormone. Im Fussraum auf der Beifahrerseite fanden sie ein Paket mit elf Packungen Hygetropin, sowie je eine Packung TC-200 à 10ml und TE-300 à 10ml, wie die Eidgenössische Zollverwaltung (EZV) am Donnerstag schreibt. Laut Sportförderungsgesetz ist die Einfuhr dieser drei Produkte verboten, unabhängig von der Menge.

Die verbotenen Substanzen wurden bei einem in der Schweiz wohnhaften italienische Staatsbürger gefunden, heisst es in der Mitteilung. Ihm wurde eine Busse von 500 Franken verhängt. Der Wert der Ware wird laut Mitteilung auf 3400 Franken geschätzt. Die Staatsanwaltschaft Rheinfelden-Laufenburg hat ein Verfahren eröffnet.