Zürich
Versuchte Tötung: In den frühen Morgenstunden eskaliert Streit in Zürich

Streit an der Langstrasse: Am frühen Samstagmorgen artete ein Streit mit mehreren Personen aus. Eine Person wurde durch Messerstiche schwer verletzt. Die Polizei spricht von versuchter Tötung.

Drucken
Die Zürcher Stadtpolizei musste zu einem Streit mit mehreren Personen ausrücken. (Symbolbild)

Die Zürcher Stadtpolizei musste zu einem Streit mit mehreren Personen ausrücken. (Symbolbild)

Keystone

Zum Streit kam es kurz nach 5.30 Uhr im Ausgehviertel an der Langstrasse. Die Stadtpolizei wurde wegen einer Auseinandersetzung gerufen, wie sie mitteilte. Gemäss ersten Erkenntnissen gab es einen Streit zwischen mehreren Personen, der eskalierte.

Dabei wurden zwei Personen durch Messerstiche verletzt – eine schwer, die andere leicht. Beide mussten ins Spital gebracht werden. Die Stadtpolizei spricht in ihrem Communiqué von «versuchter Tötung». Sie konnte zwei Tatverdächtige festnehmen. Es handelt sich um zwei Männer im Alter von 18 und 19 Jahren. Auch die mögliche Tatwaffe wurde sichergestellt.

Nun übernehmen die Kantonspolizei und die Staatsanwaltschaft für schwere Gewaltdelikte die weiteren Ermittlungen und Abklärungen, wie es weiter heisst. (abi)

Aktuelle Nachrichten