ABB sichert sich Auftrag für neue Abwasseranlage in Singapur

Das Unternehmen ABB kann das Überwachungs- und Steuerungssystem für Singapurs neue Wasseraufbereitungsanlage liefern. Der Auftrag bringt 30 Millionen US-Dollar ein.

Merken
Drucken
Teilen
Die ABB wird an Singapurs Grossprojekt für ein neues Abwassersystem beteiligt sein.

Die ABB wird an Singapurs Grossprojekt für ein neues Abwassersystem beteiligt sein.

Keystone

(gb.) Im Stadtstaat Singapur entsteht derzeit eine fünf Milliarden teure Abwasserreinigungs- und Aufbereitungsanlage. Wie am Montag bekannt wurde, wird ABB die dafür nötigen Überwachungs- und Steuerungssysteme liefern. Der Auftragsvolumen beläuft sich auf 30 Millionen US-Dollar, wie einer Mitteilung des Technologieunternehmens zu entnehmen ist.

Singapur gelte international als Vorzeigestadt für integrierte Wasserbewirtschaftung, heisst es weiter. Die neue Anlage wird täglich 800'000 Kubikmeter Wasser aufbereiten und damit die Wasserversorgung der 6-Millionen-Stadt sichern.

Die Regierung rechne damit, dass sich der Wasserbedarf der Stadt bis 2060 verdoppeln werde, heisst es weiter. «Um dieser Nachfrage gerecht zu werden, muss der Wasserkreislauf geschlossen und jeder Tropfen gesammelt, aufbereitet und wiederverwendet werden», schreibt ABB. Das neue System soll es ermöglichen, in Echtzeit Einblick in den Betrieb und Zugang zu den Prozessdaten zu erhalten.