Bank
ZKB schliesst Filiale in Urdorf – im Limmmattal gibt es bald nur noch die Schalter in Dietikon und Schlieren

Bancomat statt Bedienung am Schalter: Die Zürcher Kantonalbank baut in den kommenden eineinhalb Jahren fünf Filialen ab. Auch die Filiale in Urdorf wird weggespart.

Merken
Drucken
Teilen
Die Zürcher Kantonalbank schliesst in den kommenden eineinhalb Jahren fünf Filialen.

Die Zürcher Kantonalbank schliesst in den kommenden eineinhalb Jahren fünf Filialen.

Keystone

Die Filiale der Zürcher Kantonalban (ZKB) in Urdorf an der Bachstrasse neben dem Spar am Mulaffeplatz wird bis zum Ende des Jahres 2022 geschlossen. So schreibt es die ZKB in einer Medienmitteilung vom Freitag. Grund dafür sei, dass die Filiale in Urdorf und weitere Filialen zu wenig genutzt werden.

Neben ­Urdorf sind auch die Standorte in Rümlang, Zürich-Seebach, Seuzach und Winterthur-Seen betroffen. In diesen Gemeinden und Quartieren werde es aber weiterhin Bankomaten der ZKB geben.

Keine Entlassungen

Betroffen von den Schliessungen sind acht Vollzeitstellen, wie eine ZKB-Sprecherin auf Anfrage sagte. Die Angestellten würden an anderen ZKB-Standorten weiterbeschäftigt. Entlassen werde niemand.

Derzeit hat die ZKB im gesamten Kanton 57 Standorte. Sobald die Filiale in Urdorf geschlossen sein wird, wird das Limmattal über nur noch zwei ZKB-Filialen verfügen – diese befinden sich in Dietikon an der Zentralstrasse 19 und in Schlieren an der Zürcherstrasse 4.

Die Schliessungen von Bankfilialen sind schon ein längerer Trend. So hatte die ZKB bereits in anderen Limmattaler Gemeinden ihre Filialen geschlossen, 2015 zum Beispiel in Unterengstringen und Geroldswil. (liz/sda)