Abos verdreifacht: Seit Anfang März boomen die Printmedien

In der Corona-Krise wird wieder mehr gelesen. Auf der Schweizer Abo-Plattform Abo.ch werden zurzeit deutlich mehr Zeitungen und Zeitschriften abonniert als sonst. 

Drucken
Teilen
Seit Anfang März gibt es auf der Plattform Abo.ch einen deutlichen Anstieg der Abo-Abschlüsse. (Symbolbild)

Seit Anfang März gibt es auf der Plattform Abo.ch einen deutlichen Anstieg der Abo-Abschlüsse. (Symbolbild)



Alex Spichale

(agl) Bei den Zeitschriften hätten sich die Abo-Abschlüsse seit Anfang März verdoppelt, bei den Zeitungen gar verdreifacht, teilte Abo.ch am Dienstag mit. Was die absoluten Abo-Zahlen betreffe, seien die Zeitschriften aber nach wie vor Spitzenreiter. 

Kinder- und Frauenzeitschriften würden zurzeit besonders viel abonniert, heisst es in der Medienmitteilung weiter. Aber auch Ratgeber für Eltern sowie Hobby-Zeitschriften zu Themen wie Gärtnern oder Kochen seien vermehrt gefragt. Abo.ch-Gründer Noel Boller geht davon aus, dass die Verkaufszahlen auch in den nächsten Wochen anhalten werden.