Am Montag geht es los: Coiffeure stellen ihr Schutzkonzept vor

Zusammen mit den Gewerkschaften hat der Branchenverband Coiffure Suisse Schutzmassnahmen für Mitarbeiterinnen und Kundinnen ausgearbeitet.

Drucken
Teilen
Die Coiffeursalons machen am Montag wieder auf. Es wird anders sein als vor der Epidemie.

Die Coiffeursalons machen am Montag wieder auf. Es wird anders sein als vor der Epidemie.

Keystone

(wap) Wenn die Coiffeursalons nächste Woche öffnen, tun sie das unter strengen Sicherheitsbestimmungen. Am Freitag hat der Branchenverband die Details bekanntgegeben. Um die Sicherheitsmassnahmen einzuhalten, darf maximal die Hälfte der Arbeitsplätze besetzt sein. Für die Kundschaft muss am Eingang ein Dispenser mit Desinfektionsmitteln bereitstehen, wie der Verband Coiffure Suisse in einer Mitteilung schreibt.

Alle Plätze und Arbeitsutensilien werden nach jedem Kundenkontakt neu desinfiziert. Mitarbeitende und Kunden müssen eine Maske tragen. Bei Behandlungen im Gesicht, wie etwa dem Schneiden von Bärten, wird das Personal zusätzlich geschützt, zum Beispiel durch ein Plexiglasvisier.

Daneben setzt der Verband auf bewährte Hygieneregeln wie häufiges Händewaschen. Die Mitarbeiter sollen sich nie näher kommen als zwei Meter. Die Coiffeursalons sollen ausserdem selber bestimmen können, wem sie einen Termin geben und wem nicht.