Anleger können jetzt an der Schweizer Börse in medizinisches Cannabis investieren

Seit Anfang Juni können Schweizer Anleger erstmals in einen Fonds in medizinisches Cannabis investieren. Die weiteren Anlageschwerpunkte liegen bei E-Commerce, Cloud-Technologien und im Bereich Wellness.

Drucken
Teilen
Medizinisches Cannabis gilt als bedeutender Megatrend.

Medizinisches Cannabis gilt als bedeutender Megatrend.

Bild: Keystone

(sih) Am Dienstag lancierte HANetf Ltd., ein neuer ETF-Emittent an der Schweizer Börse, fünf aktienbasierte ETFs im Schweizer Markt. Darunter ist auch der erste ETF auf medizinisches Cannabis, der bei SIX gehandelt werden kann. Die ETFs bieten Anlegern zusätzliche Möglichkeiten, ihre Portfolios zu diversifizieren, indem sie bedeutende Megatrends als Grundlage einbeziehen. Damit steige die Zahl der bei SIX gelisteten ETF-Anbieter auf 26 und die Anzahl der ETFs auf einen neuen Rekord von 1'581.

Die Anlageschwerpunkte der fünf ETFs umfassen E-Commerce, Cloud-Technologien, medizinisches Cannabis und Wellness. Die unterliegenden Indizes enthielten Aktienwerte, die auf langfristige, soziale und technologische Megatrends abziele. Die Liquiditätsversorgung der fünf ETFs erfolgt durch RBC Europe, die gerade als Market Maker in das ETF-Segment von SIX eingestiegen ist, und durch Goldenberg Hehmeyer.