Coronakrise
86,6 Prozent weniger Passagiere: Luftverkehr liegt auch im Januar am Boden

Im Januar sind 287’767 Passagiere über den Flughafen Zürich geflogen. Das sind 86,6 Prozent weniger als im Januar 2020. Die Zahl der Umsteigepassagiere sank gar um 91,6 Prozent.

Drucken
Teilen
Menschenleere Hallen: Am Flughafen Zürich war auch im Januar kaum Betrieb.

Menschenleere Hallen: Am Flughafen Zürich war auch im Januar kaum Betrieb.

Keystone

(wap) Insgesamt verzeichnete der Flughafen im Januar 5'553 Starts und Landungen. Das sind 73 Prozent weniger als im Vorjahresmonat. Dabei waren die Flugzeuge deutlich weniger stark ausgelastet als vor Corona. Die durchschnittliche Zahl der Fluggäste pro Maschine lag noch bei 79,4, das sind 34,6 Prozent weniger als im Vorjahresmonat. Einen Rückgang verzeichnete der Flughafen auch bei der Fracht. Im Januar wurden 23'685 Tonnen abgewickelt, 29 Prozent weniger als im Vorjahresmonat. Der Flughafen Zürich gab die Zahlen am Mittwoch bekannt.