Coronavirus-Lockdown
Jeder achte Betrieb macht Corona-Zwangspause, fast eine halbe Million Beschäftigte betroffen

12,1 Prozent aller Betriebe in der Schweiz sind wegen Corona geschlossen. Die verordneten Schliessungen oder Verbote betreffen schätzungsweise knapp 450'000 Beschäftigte.

Merken
Drucken
Teilen
In der Schweiz sind rund 24'000 Betriebe aus dem Gastrobereich wegen der Covid-19-Verordnung geschlossen. (Symbolbild)

In der Schweiz sind rund 24'000 Betriebe aus dem Gastrobereich wegen der Covid-19-Verordnung geschlossen. (Symbolbild)

Keystone

(abi) Die seit dem 18. Januar geltenden Massnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus wirken sich massiv auf die Schweizer Unternehmen aus. Nun hat das Bundesamt für Statistik (BFS) seine Schätzung der aufgrund der Covid-19-Verordnung geschlossenen Betriebe aktualisiert und am Mittwoch veröffentlicht.

Demnach sind rund 83'000 Arbeitsstätten von der Schliessung für das Publikum betroffen. Das sind 12,1 Prozent aller Schweizer Betriebe. Darunter fallen beispielsweise rund 24'000 Restaurations- und Barbetriebe sowie Diskotheken oder knapp 32'000 Betriebe aus den Bereichen Kultur, Unterhaltung, Freizeit und Sport.

Knapp 445'000 Beschäftigte sind gemäss den Schätzungen von den Zwangspausen betroffen – 8,5 Prozent aller Beschäftigten in der Schweiz. Die meisten davon sind in Restaurations- und Barbetrieben sowie Diskotheken tätig (163'558). Die Betriebe in den Bereichen Kultur, Unterhaltung, Freizeit und Sport sowie Einkaufsläden und Märkte verzeichnen jeweils rund 140'000 betroffene Personen.