Digitec Galaxus will freiwillige Umweltkompensation einführen

Die Digitec Galaxus AG will in ihren Shops die Möglichkeit für eine freiwillige Umweltkompensation anbieten. Gemäss einer Umfrage wäre ein Drittel der Kunden bereit, eine Abgabe zu bezahlen.

Drucken
Teilen
Wer bei Digitec oder Galaxus bestellt, soll ab Ende Mai eine freiwillige Klimakompensation bezahlen können.

Wer bei Digitec oder Galaxus bestellt, soll ab Ende Mai eine freiwillige Klimakompensation bezahlen können.

Dominic Kobelt

(agl) Jeder dritte Kunde hätte gerne die Möglichkeit, den CO2-Ausstoss seiner Online-Einkäufe kompensieren zu können, schreibt Digitec Galaxus am Montag in einer Mitteilung. Dies habe eine Umfrage ergeben, welche das Unternehmen beim Marktforschungsinstitut GFK in Auftrag gegeben habe.

Ebenfalls rund ein Drittel der 501 Befragten würde den CO2-Ausstoss nicht oder eher nicht kompensieren wollen. Die Umfrage zeigt weiter, dass die Zustimmungsrate besonders bei der Altersgruppe unter 30 mit 49 Prozent hoch ist.

Gemäss der Umfrage wären 35 Prozent der Befragten bereit, zwischen 1 und 5 Prozent des Warenwertes als Klimakompensation zu bezahlen. 15 Prozent würden weniger als 1 Prozent und 27 Prozent gar nichts bezahlen wollen. 4 Prozent wären bereit, zugunsten der Umwelt zwischen 5 und 10 Prozent mehr zu bezahlen.

Wieviel die Kunden tatsächlich bereit sind zu bezahlen, dürfte sich bald zeigen. Digitec Galaxus plant auf Ende Mai, eine Möglichkeit zur freiwilligen Klimakompensation in den beiden Shops anzubieten, wie es in der Mitteilung weiter heisst. «Dafür werden wir über unser komplettes Sortiment transparent ausweisen, wie viel CO2 der Einkauf bei uns verursacht.»