Einigung mit Deutschland
Unversteuerte Vermögen: Migros Bank zahlt 2,4 Millionen Euro

Die Migros Bank hat sich mit den deutschen Justizbehörden geeinigt. Wegen unversteuerter Vermögenswerte deutscher Kunden leistet die Schweizer Bank eine einmalige Zahlung.

Merken
Drucken
Teilen
Die Migros Bank hat sich mit Deutschland im Streit um unversteuerte Vermögenswerte geeinigt und bezahlt 2,4 Millionen Euro.

Die Migros Bank hat sich mit Deutschland im Streit um unversteuerte Vermögenswerte geeinigt und bezahlt 2,4 Millionen Euro.

Keystone

(agl) Die Migros Bank sei damit eines von diversen Bankinstituten, das die Vergangenheit im grenzüberschreitenden Geschäft mit Deutschland bereinigt und abschliesst, heisst es in einer Mitteilung vom Montag. Die Bank habe mit den deutschen Justizbehörden eine einvernehmliche Einigung erzielt, was in der Vergangenheit unversteuerte Vermögenswerte angeht, und bezahle rund 2,4 Millionen Euro.

«Die erzielte Lösung umfasst sowohl die Bank als auch deren betroffene Mitarbeitende», heisst es in der Mitteilung weiter. Die Einigung habe Wirkung für alle Bundesländer Deutschlands und bringe damit entsprechende Rechtssicherheit.