Hörgerätehersteller Sonova kann
Umsatz und Gewinn steigern

Im Geschäftsjahr 2019/20 steigerte Sonova sowohl seinen Umsatz als auch seinen Gewinn. Die Coronakrise der letzten Monate habe das Unternehmen allerdings stark in Mitleidenschaft gezogen.

Drucken
Teilen
Sonova erwartet aus dem Urteil eine Ertrag von bis zu 120 Millionen Franken.

Sonova erwartet aus dem Urteil eine Ertrag von bis zu 120 Millionen Franken. 

Keystone

(dpo) Sonova verzeichnete im Geschäftsjahr 2019/20 einen Umsatzwachstum von 5,6 Prozent auf 2,9 Milliarden Franken. Der operative Betriebsgewinn (EBITA) wuchs um 4,5 Prozent auf 594 Millionen Franken. Unter dem Strich erzielte das Unternehmen einen Reingewinn 489,5 Millionen Franken, eine Zunahme von 29,3 Millionen. 

«Die weiterhin erfolgreiche Umsetzung unserer Strategie resultierte in einer Umsatz- und Gewinnentwicklung, die für den Grossteil des Jahres deutlich über den Erwartungen lag», sagte Arnd Kaldowski, CEO von Sonova in einem Communiqué am Dienstag. Allerdings sei auch Sonova durch die Coronakrise stark in Mitleidenschaft gezogen worden.

Keine zuverlässige Prognose

Der Verwaltungsrat schlägt der Generalversammlung im Juni 2020 eine Dividende in Form von Aktien vor, die im Rahmen des jüngsten Aktienrückkaufprogramms erworben und noch nicht vernichtet worden sind. Pro 150 bestehende Sonova Aktien wären Aktionäre zum Bezug einer weiteren Sonova Aktie berechtigt.

Die Ungewissheit über die Entwicklung der Coronapandemie erlaube dem Konzern keine zuverlässige Prognose zur Geschäftsentwicklung für das Geschäftsjahr 2020/21, schreibt Sonova. Doch die Gruppe erwartet, dass  sie weiterhin stärker als der Markt wachsen werde. 

Schadenersatz in USA zugesprochen

Weiter gibt Sonova bekannt, dass ihrer US-Tochter Advanced Bionics Schadenersatz zugesprochen wurde. Das Berufungsgericht in den Vereinigten Staaten habe ein früheres Urteil bestätigt, wonach das US-Medizintechnik-Unternehmen Cochlear vorsätzlich zwei Patente verletzt habe.

Als Mitklägerin hat auch die Sonova-Tochter Advanced Bionics Anspruch auf einen Anteil am Schadenersatz. Daher erwartet Sonova einen einmaligen Ertrag von 100 bis 120 Millionen Franken für das Geschäftsjahr 2020/21.