Vergleichsdienst
Hypothekarzinsen steigen wieder leicht an

Die Hypothekarzinsen sind wieder am Steigen. Das zeigt der Hypotheken-Index des Online-Vergleichsdienstes Moneyland.ch. Trotzdem bewegen sie sich noch auf tiefem Niveau.

Drucken
Teilen
Die Hypothekarzinsen sind leicht am Steigen.

Die Hypothekarzinsen sind leicht am Steigen.

Keystone

(abi) Zu Beginn der Corona-Krise Anfang März 2020 standen die Zinssätze bei durchschnittlich 0,94 Prozent für fünfjährige und 1,02 Prozent bei zehnjährigen Laufzeiten. Darauf folgten ein steiler Anstieg und ein wellenförmiger Abstieg bis Mitte November. Bis Ende Januar haben sich die Zinsen dann auf tiefem Niveau eingependelt, wie Moneyland am Mittwoch mitteilte. Seither steigen die Zinssätze für Festhypotheken jedoch wieder leicht an.

Momentan stehen die Zinssätze gemäss Hypotheken-Index von Moneyland bei durchschnittlich 0,96 Prozent für fünfjährige Hypotheken und 1,15 Prozent für zehnjährige Festhypotheken. Dies seien trotz des Anstiegs immer noch tiefe Werte, heisst es in der Mitteilung. Wie sich die Zinssätze weiter entwickeln, sei ungewiss. Eine Explosion schliesst der Vergleichsdienst im jetzigen Tiefzinsumfeld jedoch aus.