Jahreszahlen 2020
Coop: Mehr Gewinn im Coronajahr dank Supermärkten

Grossverteiler Coop hat im vergangenen Jahr einen Gewinn von 539 Millionen Franken erzielt. Vor allem die Coop-Supermärkte sind stark gewachsen.

Drucken
Teilen
Mehr Gewinn trotz weniger Umsatz: Coop blickt auf ein solides Jahr 2020 zurück.

Mehr Gewinn trotz weniger Umsatz: Coop blickt auf ein solides Jahr 2020 zurück.

Keystone

(abi) Coop hat im Jahr 2020 einen Gesamtumsatz von 30,2 Milliarden Franken erwirtschaftet. Obwohl dies etwas weniger ist als im Vorjahr, konnte der Grossverteiler seinen Gewinn um 8 Millionen auf 539 Millionen Franken steigern. Damit weise Coop trotz herausforderndem Umfeld einen konstanten Gewinn aus, teilte der Grossverteiler am Dienstag mit.

Viel dazu beigetragen haben im Coronajahr die Supermärkte, die ein Umsatzwachstum von 14,3 Prozent respektive 1,5 Milliarden Franken erzielten und damit Marktanteile gewonnen haben, wie es weiter heisst. Der gesamte Detailhandelsumsatz wuchs um 1,1 Milliarden auf 19,1 Milliarden Franken.

Starkes Wachstum bei Coop.ch

Auch der Online-Supermarkt Coop.ch profitierte von der Corona-Krise verzeichnete ein Wachstum von 45,5 Prozent auf 232 Millionen. Der gesamte Online-Umsatz beträgt gemäss Coop 2,6 Milliarden, wobei die Heimelektronik mit einem Wachstum von 33 Prozent einen wesentlichen Beitrag leistete.

Im Bereich Nachhaltigkeit sei Coop die klare Nummer 1: Der Nachhaltigkeitsumsatz wuchs um knapp 740 Millionen auf 5,4 Milliarden Franken. Der Bio-Anteil ist erneut stark gewachsen und beträgt inzwischen über 2 Milliarden.

Unterschiedlich entwickelten sich hingegen die Fachformate der Coop-Gruppe: Die Bereiche Heimelektronik, Betty Bossi, Coop Bau+Hobby sowie Livique/Lumimart konnten beispielsweise beim Umsatz zulegen. Demgegenüber litten die Marché- und Coop-Restaurants unter dem Lockdown. Insgesamt erzielten die Fachformate einen Nettoerlös von 7,2 Milliarden Franken - rund 5 Prozent weniger als im Vorjahr (7,5 Milliarden).