Logistik
Kühne+Nagel übernimmt asiatischen Luftfrachtdienstleister

Das Schweizer Logistikunternehmen Kühne+Nagel übernimmt die Apex International Corporation. Über den Kaufpreis wurde zum jetzigen Zeitpunkt Stillschweigen vereinbart.

Drucken
Teilen
Die Übernahme von Apex muss noch durch die zuständigen Wettbewerbsbehörden genehmigt werden.

Die Übernahme von Apex muss noch durch die zuständigen Wettbewerbsbehörden genehmigt werden.

Kühne+Nagel

(dpo) Apex hat rund 1600 Mitarbeitende und hat 2020 einen Umsatz von über 2,1 Milliarden Franken erwirtschaftet, wie Kühne+Nagel am Montag mitteilt. Das Unternehmen sei 2001 in China gegründet worden und habe im Laufe der Jahre in ganz Asien expandiert.

Der Kaufpreis wird laut Angaben von Kühne+Nagel aus verfügbaren liquiden Mitteln und gegebenenfalls aus bestehenden Kreditlinien finanziert. Ein geringer Anteil der Apex-Aktien soll auch nach Abschluss des beim Management von Apex bleiben. Danach werde das Unternehmen innerhalb der Kühne+Nagel-Gruppe eigenständig wirtschaften.

Der Deal stehe unter dem Vorbehalt der üblichen vertraglichen Abschlussbedingungen und müsse noch durch die zuständigen Wettbewerbsbehörden genehmigt werden, heisst es. Über weitere Details der Übernahme hätten beide Parteien zum jetzigen Zeitpunkt Stillschweigen vereinbart.