Nespresso investiert 160 Millionen in Ausbau von Schweizer Produktionszentrum

Nespresso kündigte am Mittwoch eine Investition in der Höhe von 160 Millionen Franken für den Ausbau seines Produktionszentrums in Romont an. Der Baubeginn für die zweite Produktionshalle ist für Juni 2021 vorgesehen.

Drucken
Teilen
Nespresso baut sein Produktionszentrum in Romont aus. (Symbolbild)

Nespresso baut sein Produktionszentrum in Romont aus. (Symbolbild)

Corinne Glanzmann / Luzerner Zeitung

(dpo) Die Investition unterstreiche laut Guillaume Le Cunff, CEO von Nespresso, das anhaltende Bekenntnis des Unternehmens zu dessen Schweizer Wurzeln und zur langfristigen wirtschaftlichen Entwicklung der Region und des Landes. Der Baubeginn für die zweite Produktionshalle im freiburgischen Romont ist für Juni 2021 vorgesehen, heisst es in einer Mitteilung vom Mittwoch. In den nächsten zehn Jahren werden laut Nespresso direkt 300 neue Arbeitsplätze geschaffen. Die ersten neuen Produktionslinien seien voraussichtlich im Juni 2022 voll betriebsbereit.

Nebst dem Produktionszentrum in Romont betreibt die Nestlé-Tochter zwei weitere Zentren im Kanton Waadt in Orbe und in Avenches.