Parahotellerie: Im ersten Quartal kamen 74 Prozent der Gäste aus der Schweiz

Drei Millionen Übernachtungen entfielen auf kommerziell bewirtschaftete Ferienwohnungen, davon ging knapp eine Million auf das Konto ausländischer Gäste.

Drucken
Teilen
Die Parahotellerie verzeichnete im ersten Quartal 2020 4,4 Millionen Logiernächte.

Die Parahotellerie verzeichnete im ersten Quartal 2020 4,4 Millionen Logiernächte.

Keystone

(wap) 74,2 Prozent der Übernachtungen in der Parahotellerie wurden im ersten Quartal 2020 von Kundinnen und Kunden aus der Schweiz gebucht. Diese provisorischen Zahlen meldete das Bundesamt für Statistik am Montag. Bei den Kollektivunterkünften gingen eine Million von 1,3 Millionen Logiernächte auf das Konto von Inländerinnen und Inländern. Campingplätze verzeichneten in dem Quartal 110'000 Übernachtungen, davon gingen 80'000 auf die inländische Nachfrage zurück. Drei Millionen Übernachtungen wurden bei den Ferienwohnungen gezählt, 900'000 davon wurden von Personen aus dem Ausland gebucht. Insgesamt wurden in der Parahotellerie im ersten Quartal 4,4 Millionen Logiernächte gezählt. 74,2 Prozent der Gesamtnachfrage kam aus der Schweiz.