Risikoprämie für Mitarbeitende an der Front: Post kommt Gewerkschaft teilweise entgegen

Die Post zahlt ihren Mitarbeitenden an der Front und jenen mit hoher Arbeitslast eine Risikoprämie von 500 Franken. Damit geht sie auf eine Petition der Gewerkschaft Syndicom ein. 

Drucken
Teilen
In Zeiten von Corona floriert der Onlinehandel. Die Post bekommt das zu spüren.

In Zeiten von Corona floriert der Onlinehandel. Die Post bekommt das zu spüren.

Chris Iseli

(agl) Wie Syndicom am Donnerstag mitteilte, haben Tausende Postmitarbeiter die Petition unterschrieben, die eine Abgeltung ihrer Leistungen während der Corona-Zeit fordert. Die Risikoprämie von 500 Franken, die mit dem April-Lohn ausbezahlt wird, sei «ein symbolischer Betrag, aber ein wichtiges Zeichen der Wertschätzung», heisst es in der Mitteilung. Diesem Schritt müsse nun aber eine Aufwertung der Arbeit in der gesamten Logistik folgen.

Syndicom fordert den Rest der Wirtschaft auf, dem Beispiel der Post zu folgen und den Einsatz derer zu entschädigen, die zurzeit bei tiefen Löhnen systemrelevante Arbeit leisten.